The Digital Coin Cabinet of Mainz University (Collection, Concept)

Canonical URI: http://nomisma.org/id/uni_mainz

Labels

Preferred Label
The Digital Coin Cabinet of Mainz University (en), Das Digitale Münzkabinett der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (de)

Definitions

de
Die Münzsammlung der Alten Geschichte umfasst über 1.200 Münzen: Neben der Münzsammlung des Lehrstuhls, die auf der privaten Sammlung des ehemaligen Lehrstuhlinhabers Hans-Ulrich Instinsky (1907-1973) aufbaut, beherbergt sie zusätzlich etwa 200 Stücke des Bischöflischen Dom- und Diözesanmuseums Mainz als Dauerleihgabe. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf römischen Münzen, insbesondere auf Münzzeugnissen des 2.-4. Jahrhunderts n. Chr. Neben den kaiserzeitlichen Prägungen umfasst die Münzsammlung der Alten Geschichte selbstverständlich auch Stücke der griechischen Poleis, des Hellenismus, der Republik und der Spätantike. Auch einige Spezialstücke, beispielsweise moderne Fälschungen des 16. Jahrhunderts oder Prägungen des Perserreichs, befinden sich in der Sammlung. Die Münzsammlung der Alten Geschichte versteht sich als Lehrsammlung, sodass die Stücke der Sammlung regelmäßig in die Lehre miteinbezogen werden. Gemeinsam mit den Studierenden finden immer wieder Bestimmungsübungen oder Ausstellungen statt.
en
In the Coin Collection of Johannes Gutenberg-University, there are collections of two institutions: The department of Ancient History and the Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz (episcopal museum). It consists of more than 1,000 coins, covering nearly the entire spectrum of ancient numismatics, from Archaic Greek to Late Antiquity and a few examples from the Byzantine period. The particular focus of the Mainz Coin Collection is on the 2nd to 4th century AD. All the coins are also in use for university teaching.

Data Provenance

Export

Mints Hoards Finds View fullscreen