goethe_uni_frankfurt_arch_wiss (nmo:Collection)

skos:prefLabel
Münzsammlungen der Goethe-Universität, Frankfurt am Main (de), Coin Collections of the Goethe University, Frankfurt am Main (en)
skos:definition
Die Sammlungen antiker Münzen der Goethe-Universität werden vom Institut für Archäologische Wissenschaften betreut und befinden sich zum Teil in der Antikensammlung der Abteilung I (Klassische Archäologie), zum anderen in Abteilung II (Archäologie und Geschichte der Römischen Provinzen sowie Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft in der Antike). Die Antikensammlung der Goethe-Universität, die am Institut für Archäologische Wissenschaften, Abteilung I / Klassische Archäologie angesiedelt ist, umfasst neben einer umfangreichen Sammlung antiker Gefäße, Gläser, Lampen, Terrakotten und anderer Objekte auch einen Bestand von rund 250 antiken Münzen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf römischen Prägungen, die in geringerem Umfang durch griechische und jüdische Münzen und einige mittelalterlich bis neuzeitliche Stücke ergänzt werden. Sie werden regelmäßig in der Lehre als Anschauungsobjekte eingesetzt, insbesondere für ikonographische Fragen, aber auch für numismatische Bestimmungsübungen. Der Hauptteil der numismatischen Sammlung der Abteilung II des Instituts für Archäologische Wissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt umfasst rund 30.000 Gipsabgüsse antiker Münzen, die alle Epoche der Antike abdecken. Die Gipsabgüsse waren ursprünglich Forschungsmittel unterschiedlicher Forscher, unter denen Konrad Kraft, Richard Delbrueck und Susanne Grunauer-von Hoerschelmann. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der römischprovinzialen Prägungen. Die Abteilung besitzt auch zwei Sammlungen originaler Münzen, eine Lehrsammlung von rund 75 Stücke und eine Sondersammlung römischer Münzen mit Gegenstempel, die rund 300 Stücke umfasst. (de)
skos:definition
The coin collections of the Goethe University are located in the Institute for Archaeological Sciences, and reside partly in the Antiquities Collection of Abteilung I (Classical Archaology) and partly in the collections of Abteilung II (Archaeology and History of the Roman Provinces and the Archaeology of Coins, Money and the Economy in the Ancient World). The Antiquities Collection of the Goethe University, based at the Classical Archaeology Department of the Institute for Archaeological Sciences includes around 250 ancient coins alongside a rich collection of ancient vases, glass, lamps, terracottas and other objects. Roman coins form the focus of the coin collection, supplemented by a small number of Greek, Jewish, medieval and modern coins. The coins are regularly used in teaching as study objects, especially for iconographic questions, but also for numismatic identification exercises. The largest part of the numismatic collections of Department II of the Institute for Archaeological Sciences at the Goethe University Frankfurt pertains to around 30,000 plaster cast of ancient coins, encompassing all periods of antiquity. The casts were originally made as research tools for scholars such as Konrad Kraft, Richard Delbrueck and Susanne Grunauer-von Hoerschelmann. A particular strength of the plaster cast collection is lies in the Roman Provincial Coinage. The department also owns two collections of original coins: a teaching collection of around 75 pieces, and a special collection of roman coins with countermarks, encompassing around 300 pieces. (en)
dcterms:isPartOf
http://nomisma.org/id/byzantine_numismatics
dcterms:isPartOf
http://nomisma.org/id/greek_numismatics
dcterms:isPartOf
http://nomisma.org/id/roman_numismatics
dcterms:isPartOf
http://nomisma.org/id/roman_provincial_numismatics
foaf:homepage
http://www.mkfrankfurt.uni-frankfurt.de
foaf:thumbnail
Logo
rdf:type
skos:Concept
skos:changeNote
http://nomisma.org/id/goethe_uni_frankfurt_arch_wiss#provenance
skos:exactMatch
http://ld.zdb-services.de/resource/organisations/DE-2511
skos:inScheme
http://nomisma.org/id/

Data Provenance